Startseite
25 Aug

Ein voller Erfolg - Allgäuer Baufachkongress 2016

 

Mit einer Teilnehmerzahl von rund 1.300 Fach-Besuchern ging Ende Januar der 12. Allgäuer Baufachkongress zu Ende.

 

Zufrieden blickt der Veranstalter Baumit auf die drei Kongresstage bei traumhaftem Winterwetter nach Oberstdorf zurück. So schafften es die Verantwortlichen wiederum für die Teilnehmer aus den Bereichen Architektur, Wissenschaft, Handel und Handwerk ein hochkarätiges Programm zusammen zu stellen. Mehr als 50 Experten referierten über die wichtigsten Fragen der Bauwirtschaft.

 

Nach der offiziellen Kongresseröffnung durch Geschäftsführer Heiko Werf, eröffnete der brillante Redner und Dirigent Christian Gansch, den Reigen der Top-Referenten. Traditionell beschäftigt sich der erste Vortrag nicht mit Bauthemen - dieses Mal ging darum, was Unternehmen von Orchestern lernen können.

Den Vortragstrag beschloss Ulrich Wickert, der sich zur Kampagne „dämmen-lohnt-sich“ äußerte und anschließend aus seinem bewegten Leben erzählte.

 

Die Teilnehmer hatten die Qual der Wahl: in sechs Vortragsräumen wurde über neue Trends und Entwicklungen, Service und Kundenansprache oder Fachkräfte-Gewinnung referiert. Baupraxisthemen, WDVS-Entwicklungen, Rechts- oder Energiethemen bestimmten die Tage ebenso, wie die Gestaltung von Räumen und Fassaden in Theorie und Praxis.

 

Die Besucher genossen den Abschlusstag mit drei Top-Referenten, die über Leidenschaft im Verkauf, mentale Stärke und über Entscheidungen sprachen. Urs Meier, ehemaliger Fifa-Schiedsrichter, verabschiedete die Gäste in seinem kurzweiligen Vortrag ins Wochenende.

 

 

Ein Rückblick auf die Veranstaltung, die Vorträge und Bildergalerie unter baufachkongress.com.

Zurück